Boba Fett lebt! Oder doch nicht?

Aktuelle Gerüchte rund um den bekanntesten Kopfgeldjäger der Galaxis und sein Erscheinen oder Nicht-Erscheinen in der zweiten Staffel von „The Mandalorian„. Achtung, dieser Artikel enthält leichte Spoiler zur TV-Serie „The Mandalorian“!

Über das wahre Schicksal Boba Fetts wird ja schon seit Jahren spekuliert. Ist er nun in „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ vom Sarlacc verschluckt und inzwischen zumindest zu einem gewissen Teil verdaut worden, oder nicht? Star Wars Fans der Original-Trilogie erinnern sich jedenfalls noch gut daran, wie Fett einen versehentlichen Hieb mit einer Vibro-Axt abbekommt und anschließend in den Schlund des Sarlacc stürzt. Und für nahezu jeden Normalsterblichen wäre es das dann wohl auch gewesen.

Doch Fett ist ein zäher Bursche und ein übler Haudegen noch dazu. Oft ist kritisiert worden, dass man ihn in den Star Wars Filmen eigentlich nie richtig im Einsatz gesehen hat. Schon damals sind daher allerlei Legenden außerhalb der Filme um ihn gestrickt worden. Manches davon ist auch heute noch Kanon, manches wohl eher nicht. So richtig weiß das wahrscheinlich auch bei Disney niemand. In den inzwischen als „Legends“ bezeichneten Erzählungen des ehemaligen Star Wars Extended Universe überlebte Boba Fett den Sturz in den Sarlacc jedenfalls. Er befreite sich schwer verletzt und wurde mit Hilfe seines Kumpels Dengar wieder fit. Später gingen die beiden Seite an Seite auch wieder Fetts alter Profession als Kopfgeldjäger nach. Fetts berühmte Rüstung taucht ebenfalls immer mal wieder separat in den Legends auf. So findet sich zum Beispiel in der „Nachspiel“-Trilogie der Hinweis, dass eine Rüstung ähnlich deren Fetts circa sechs Monate nach der Vernichtung des zweiten Todessterns auf Tatooine verkauft wurde.

Kein Wunder also, dass vor Ausstrahlung der ersten Staffel von „The Mandalorian“ mancher sogar spekuliert hat, der namenlose Mandalorianer der Serie wäre niemand anderer als Fett selbst.

Inzwischen wissen wir, dass sich diese Theorie nicht bewahrheitet hat (obwohl das dazu verlinkte Video wirklich sehenswert ist). Und nun im Vorfeld der zweiten Staffel erfahren wir häppchenweise, dass Boba Fett in der Serie doch noch eine Rolle spielen wird. Doch welche?

Zunächst einmal wurde viel um die Schluss-Szene von Folge 5 der ersten Staffel von „The Mandalorian“ spekuliert. In dieser Folge hilft Mando auf Tatooine einem jungen Kopfgeldjäger namens Toro Calican die Assassine Fennec Shand (gespielt von Ming-Na Wen) festzusetzen. Calican spielt dabei ein doppeltes Spiel, das er schließlich mit dem Leben bezahlt. In besagter Schluss-Szene sieht man dann aber noch im Halbdunkel eine mysteriöse Figur durch den Sand spazieren. Diese Figur scheint Boba Fetts Rüstung zu tragen – erkennbar an den charakteristisch aneinander schabenden Sporen der Stiefel. Handel es sich also um Fett? Oder ist es jemand anderes?

Kürzlich wurde jedenfalls bekannt, dass man den Schauspieler Temuera Morrison für Staffel 2 engagiert hat. Morrison verkörperte in der Prequel-Trilogie die Figur des Jango Fett, der (dank Clontechnologie) quasi sowohl Boba Fetts Vater als auch (rein genetisch betrachtet) Boba Fett selbst ist. Der seit damals sichtlich gealterte Morrison wäre jetzt durchaus in einem Altersbereich, den auch Boba Fett erreicht hätte, sein geschätztes Alter in „Episode II – Angriff der Klonkrieger“ vorausgesetzt und mit der Tatsache kombiniert, dass „The Mandalorian“ ungefähr fünf Jahre nach „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ angesiedelt ist.

Letzte Woche kam ein weitere Name zur Besetzung der zweiten Staffel des „Mandalorian“ hinzu, die des „Deadwood“-Stars Timothy Olyphant. War zunächst nicht zu erfahren, welche Figur er spielen würde, berichtet heute die Webseite Slashfilm über Gerüchte, dass Olyphant bereits Szenen gedreht habe, in denen er Boba Fetts Rüstung trägt. Wie passt das zusammen?

Star Wars Insider vermuten, dass Olyphant nicht Boba Fett verkörpern wird. Das wäre in der Tat eher abwegig. Allerdings könnte er als eine andere ikonische Figur aus dem Star Wars Universum erscheinen, nämlich der des Cobb Vanth. Vanth ist natürlich nur denjenigen bekannt, die ebenfalls Chuck Wendigs „Nachspiel“ Romane gelesen haben. Darin wird er als selbsternannter Sheriff der Wüstensiedlung Freetown auf Tatooine vorgestellt. Er trägt mandalorianische Rüstungsteile, die er einer Gruppe von Jawas abgekauft hat. Diese Jawas hatten unmittelbar nach dem Tode Jabba the Hutts dessen Segelbarke geplündert. Zeitlich fällt das mit Fetts Sturz in den Sarlacc aus die „Rückkehr der Jedi-Ritter“ zusammen.

Hatten die Jawas Fetts Rüstung in ihren Besitz gebracht, nachdem der Sarlacc diese wieder ausgeschieden hatte oder hat Boba Fett selbst sie ihnen eventuell als Bezahlung überlassen, um seine Abreise von Tatooine zu finanzieren? Nachdem Morrisons Besetzung bekannt geworden war, hatten einige Fans sofort vermutet, dass damit nun endgültig Boba Fetts Überleben des Sarlacc im Kanon etabliert sei. Aber vielleicht irren sie sich trotz aller Indizien, die für diese Vermutung sprechen. Slashfilm merkt an, dass Morrisons Erscheinen auf wenige Szenen in einzelnen Folgen der zweiten Staffel des „Mandalorian“ beschränkt ist und er daher vielleicht lediglich in Flashbacks längst vergangener Szenen zu sehen ist. Vielleicht kommt es aber auch zu einer Konfrontation zwischen Vanth und Fett, weil letzterer endlich seine Rüstung zurückhaben will. Wir werden sehen …

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: