Keine weiteren Kapitel mehr für Battlefield V

Entwickler DICE/EA gibt bekannt, dass die Entwicklung des derzeit aktuellen Battlefield-Titels ab Frühsommer dieses Jahres eingestellt wird.

Zwar wird es noch ein letztes Content Upgrade geben und auch der Support sowie ein grundsätzlicher Live-Service werden aufrecht erhalten, wie Senior Producer Ryan McArthur im offiziellen Battlefield Blog schreibt, aber als Belohnungen werden Spieler wohl nur noch Ingame-Währung erhalten, vor allem aber werden die von vielen Käufern heiß erwarteten Schlachtfelder an der Ostfront, in der Normandie, der U-Boot-Krieg im Atlantik oder auch die Luftschlacht um England wird es für Battlefield V nicht erscheinen.

Abgekündigt waren diese zwar offiziell nie. Allerdings waren einerseits in geleakten Content-Files bereits entsprechende Elemente aufgetaucht, andererseits hätte wohl niemand erwartet, dass ein WWII-Shooter wie Battlefield V ohne Karten mit entsprechenden Settings aufwarten würde. Die Kommentare in den sozialen Medien unter den entsprechenden Beiträgen der Community Manager fallen daher alles andere als verständnisvoll aus.

Einziger Lichtblick an dieser doch eher unerfreulichen Nachricht für Battlefield-Spieler auf der ganzen Welt: Die derzeit hauptsächlich aus dem Home Office arbeitenden DICE-Entwickler sollen sich nun mit Hochdruck dem nächsten Battlefield widmen, das noch im nächsten Kalenderjahr erscheinen soll.

Doch wie konnte es überhaupt so weit kommen, dass ein AAA-Titel wie Battlefield V einen solchen Absturz hinlegt? Ich habe mir dazu im Forum ein paar Gedanken gemacht und würde mich dafür interessieren, wie Ihr das seht. Spielt Ihr noch Battlefield V? Oder seid Ihr bereits zu einem anderen Shooter weiter gezogen?

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: